Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Produkte
Mitgliedschaft
Der ADAC

Deutschland drittgrößter Markt für E-Autos

E-Mini fahrend an der Nordseeküste
In Deutschland nimmt die Zahl der Elektroautos im Vergleich zum Vorjahr zu ∙ © Mini

Elektromobilität stagniert in China und den USA, in Deutschland hingegen zeichnet sich ein Wachstum ab. Das meldet der „Electromobility Report 2020“ des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach.

Die Entwicklung der E-Mobilität (Elektroautos und Plug-in-Hybride) war in den zwei größten Absatzmärkten China und USA im Jahr 2019 rückläufig. In China, dem größten Elektrofahrzeugmarkt, sank erstmals die Zahl der Neuzulassungen sogenannter New Energy Vehicles um vier Prozent auf 1,2 Mio. Fahrzeuge. Dies hänge, so die Studie, damit zusammen, dass der Markt regelrecht eingebrochen sei, nachdem Mitte letzten Jahres in China die Förderung von E-Autos reduziert wurde.

Mit den USA zeigt auch der zweitgrößte E-Fahrzeugmarkt im Jahr 2019 einen Absatzeinbruch. Hier wird ein Rückgang der Neuzulassungen von E-Autos um rund zehn Prozent auf 324.000 prognostiziert.

58 Prozent E-Autos, 42 Prozent Plug-in-Hybride

Deutschland hingegen weist weltweit den größten absoluten E-Mobilitäts-Zuwachs auf mit einem Plus von 41.000 Elektroautos (+50%) auf jetzt 109.000 Neuzulassungen und wird zum drittgrößten Markt für Elektromobilität. Der Marktanteil der Stromer stieg von 2,0 Prozent auf erstmals 3,0 Prozent an. Darunter sind 58 Prozent reine E-Autos und entsprechend 42 Prozent Plug-in-Hybride. Hier finden Sie Informationen zu den Gesamt-Pkw-Neuzulassungen in Deutschland im Jahr 2019.

Durch das erweiterte Angebot von Plug-in-Hybriden wie beispielsweise BMW 330e, Audi A6 TFSI e oder Mercedes-Benz C 300 de habe sich der Absatz von Plug-in-Hybriden im letzten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verdreifacht, so das Institut aus Bergisch Gladbach. Damit wurden im letzten Quartal auch erstmals wieder mehr Plug-in-Hybride als rein elektrische Fahrzeuge neu zugelassen.


Norwegen ist jetzt nach Deutschland nur noch das zweitstärkste E-Automobil-Land in Europa. 2019 stieg die Zahl der Neuzulassungen von E-Autos auf 80.000 (+10 Prozent). Großbritannien kommt auf rund 73.000 Fahrzeuge, während in den Niederlanden mit einem starken Wachstum von rund 150 Prozent etwa 67.000 Pkw neu zugelassen worden sind. In Frankreich ist der Absatz auf rund 61.000 Fahrzeuge (+35%) angestiegen.

Hier finden Sie eine Übersicht, welche Elektroautos bei uns auf dem Markt sind und welche Modelle es 2020 erstmals zu kaufen gibt.