Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Produkte
Mitgliedschaft
Der ADAC

VW Golf nur noch die Nummer 2 in Europa

VW Golf 8 fahrend auf der Straße
Probleme beim VW Golf 8: Das neue Modell kann derzeit nicht in großen Mengen ausgeliefert werden ∙ © Volkswagen

Er war jahrelang die Nummer 1 und führte die Zulassungsstatistik europaweit an. Jetzt muss sich der erfolgsverwöhnte Spitzenreiter VW Golf geschlagen geben. Der Renault Clio überholt den Platzhirsch - wenn auch nur knapp.

Viele Jahre in Folge war der VW Golf das meistverkaufte Auto in Deutschland und Europa. Doch damit ist aktuell Schluss: Laut Analysehaus Jato Dynamics verkaufte sich der Wolfsburger im Februar europaweit 24.735 Mal und kam damit nurmehr auf Platz 2 der Zulassungsstatistik. Verglichen mit dem Vorjahresmonat verzeichnete der Wolfsburger Star ein Minus von 21 Prozent. Der französische Kleinwagen Renault Clio verkaufte sich im Februar 24.914 Mal und wurde mit denkbar knappen 179 Exemplare die neue Nummer 1 in Europa.

Was ist das Problem bei VW?

Laut Medienberichten ist vor allem der Modellwechsel beim Wolfsburger Konzern verantwortlich für die rückläufigen Zahlen. Es gibt Hinweise darauf, dass es Probleme beim Aufspielen der Software des neuen Golf 8 gibt. Das könnte ein Grund dafür sein, dass die Händler - insbesondere in Deutschland - deutlich weniger Neufahrzeuge zum Verkauf anbieten können als geplant. Es ist die Rede davon, dass statt der geplanten 100.000 Stück nur rund 8500 produziert werden konnten.

Weitere interessante Themen: