Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Produkte
Mitgliedschaft
Der ADAC

Kindersitz-Rückrufaktion: Babyschale BeSafe iZi Go X1 muss zum Händler

Kindersitz BeSafe iZi Go X1
Die Babyschale BeSafe iZi Go X1 soll nicht mit der Isofix-Basisstation verwendet werden ∙ © BeSafe

Der Hersteller BeSafe ruft die Babyschale iZi Go X1 zurück. Im Extremfall könnte sich bei einem Crash die Schale von der Isofix-Basisstation lösen. Welche Sitze genau betroffen sind und was nun zu tun ist.

Aus Sicherheitsgründen wird die Babyschale BeSafe iZi Go X1 zurückgerufen. Laut Hersteller gibt es Qualitätsprobleme mit der Anbindung an die Isofix-Basisstation. Im Extremfall könnte sich daher möglicherweise bei einem Crash die Schale von der Basisstation lösen, so die Einschätzung von ADAC Experten.

Reparatur dauert zehn Minuten

Wer im Besitz einer solchen Babyschale ist, muss sie bei einem BeSafe-Händler reparieren lassen, um sie weiterhin gefahrlos nutzen zu können. Die Aktion ist kostenlos und soll nach rund 10 Minuten erledigt sein, so dass man den Sitz gleich wieder mitnehmen kann. Hier finden Sie den nächst gelegenen BeSafe-Händler*.

Bis die Babyschale repariert ist, darf sie nicht mehr in Verbindung mit der Isofix-Basisstation verwendet werden. Die Nutzung mit dem Dreipunkt-Fahrzeuggurt ist aber weiterhin problemlos möglich.

Welche Sitze sind betroffen und welche nicht?

Von der Aktion betroffen sind ausschließlich die Babyschalen BeSafe iZi Go X1 mit Seriennummern bzw. Sitz-IDs von ZG0247548 bis einschließlich ZG(0)270529. Diese befinden sich auf der Unterseite des Sitzes und sind sechs- oder siebenstellig.
Nicht betroffen sind BeSafe iZi Go Modular (X1) i-Size, die iZi Modular i-Size Basisstation sowie alle anderen BeSafe-Produkte. Befindet sich auf Ihrem Sitz ein Aufkleber mit der Aufschrift „Check 2020“ ist er ebenfalls nicht betroffen beziehungsweise wurde bereits repariert.

Auf der Internetseite des Herstellers finden sich weitere Informationen zur Rückrufaktion*.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.